Häufig gestellte Fragen
Wie kann man Ihr Elektroset in der Stadt verwenden?
Damit können Sie frei durch die Stadt fahren, für den Besitzer des Elektrokits gibt es keine Staus, sowie keine Bewegungsbeschränkungen. Jede Stadtpunkt kann man damit schneller erreichen, als mit jeder Art des Landverkehrs.

Dank den Möglichkeiten von unserem Kit können Sie in wenigen Sekunden eine Geschwindigkeit von 50 km nur mit dem Motor zu erreichen, was oft zulässt, sich zu im Strom des Stadtverkehrs zu halten. Und es keine Grenze: die Motorleistung beträgt 2,7 Pferdestärken (2 kWt). Und noch eine Menschenkraft bleibt doch als Vorrat!

Der Satz mit dem Elektroantrieb ist so gut wie für jeden Bike einstellbar: Hauptsache ist, dass unser mächtiger Akku unter den Rahmen reinpasst. Ob es eine leichte Straßenmaschine oder ein betriebssicherer alter Bike ist. Und lassen Sie sich nicht von den Stufen, die Bordschwellen und anderen Besonderheiten der Stadtlandschaften aufzuschrecken: mit den gehörigen Fertigkeiten werden Sie diese Hindernisse sicher überwinden können. So werden Sie zu einem Besitzer des mobilsten Stadtverkehrsmittels.
Hielt der Rahmen eines normalen Fahrrades aus?
Trotz den pessimistischen Schätzungen, wird bei der Montage des eczo.bike Elektrokits mit dem Rahmen nichts passieren. Wir haben die Reihe der Prüfungen durchgeführt und die Belastungen berechnet, der Fazit ist, dass sogar falls der Satz 2,5 mal schwerer wird (bis zu 24 kg), werden die Rahmen der normalen Fahrräder nicht deformiert.

Das Fahrrad mit dem Satz hat der Mensch mit 120 kg Gewicht getestet. Er hat es nicht einfach nur hochgefahren, sondern auch über die Stufen gesprungen. Außerdem lässt die zentrale Anordnung des Motors und des Akkus die Belastung gut zu verteilen.
Warum soll ein Fahrrad überhaupt einen Motor haben?
"Was hat denn ein Motor auf dem Fahrrad zu suchen?!" — so erstaunen einige Menschen. "So hat doch das Radfahren keinen Sinn mehr", — so reden die Anderen ihnen nach, die unsere Blogs kommentieren.

Wir werden hier sofort allen antworten und nebenbei ausführlicher von unserem Motor erzählen.

Ursprünglich wurde eczo.bike als ein Elektrifizierungskit für die Bikes entwickelt. Die Idee besteht darin, dass Elektrokit es zulässt, die Hindernisse schneller und leichter zu überwinden (wenn ein Mensch seine Kräfte einsparen möchte), die Langstrecken zu fahren (wichtig für dauernde Radtouren) und dabei mit seinem von der Zeit und Erfahrung geprüften Eisenfreund zu fahren.

Danach ist uns klar geworden, dass eczo.bike auch in der Stadt vom Nutzen sein kann, wenn man das Fahrrad als ein Verkehrsmittel für die Langstrecken braucht, z. B. bis zum Arbeitsort und zurück.

Bei der Montage des Elektrokits wird der Sinn des Fahrrades nicht verloren: Sie kurbeln ebenso und werden körperlich belastet. Aber falls Sie eine Anhöhe hinauf fahren sollen oder schnell ein bestimmtes Ort erreichen wollen, dann setzen Sie den Motor in Gang und los! Dabei brauchen Sie nicht unbedingt zu kurbeln. Falls da aber ein Wunsch besteht, kann man eczo.bike "helfen", dann werden Sie länger fahren.

Jetzt setzen wir den eigenen Motor 1,6/2,5 kWt ein, da hier kein Gestell gibt (inrunner), wird dabei die Motorgröße kleiner. Außerdem wird es der zweistufige Druckminderer von hoher Altersbeständigkeit auf Kaprolon Zahnräder beigefügt sein, der für das Moment ca.100 Nm sorgt. Wir verzichten auch auf die Kette Motor-Schubrad.
Wie lange fährt man mit einem Laden?
Wie lange fährt man mit einem Laden? Die Fahrleistung wird von den mehreren Faktoren beeinflusst: die Geschwindigkeit, Geländeneigung, der Reifenprotektor, das Fahrergewicht, die Windstärke, die Deckschicht, die Frequenz und Intensität des Hochfahrens. Die von uns angegebenen Werte wurden bei der Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometer, der Windstärke weniger als 5 Kilometer, der Geländeneigung bis zu 10 Grad, das Fahrergewicht von 70 kg und die universellen Reifen, auf einer Asphaltschicht in der Stadt, bei der mittleren Zahl und der Intensität der Hochfahren von Anfang an gemessen. Mit dem Akku 1000 Wt*St beträgt die Fahrleistung 80 km ohne Kurbeln und ca. 110 km mit ständigem Kurbeln. Mit dem Akku 650 Wt*St beträgt die Fahrleistung 55 und 75 km entsprechend.
Zu welchen Modellen der Fahrräder passt Ihr Kit?
Für Hardtails, full-suspension mit dem senkrechten und horizontalen Dämpfer neben dem Rahmenrohr, dabei soll das untere Rohr des Rahmendreieckes gerade sein. Für die kleinen Rahmengrößen (14 "-17") passt der Akku 650 Wt*St, für die Großen (von 17 ") - 1000 Wt*St. Sie können ein 1000 Wt*St Akku Bildmuster maßstäblich 1:1 ausdrucken, und zum Rahmen Ihres Fahrrades anprobieren. Dieses Bildmuster ist für den 1000 Wt*St Akku relevant, der 650 Wt*St Akku wird eine kleinere Größe haben.
Sind die Drucksensoren in Reifen zu laden?
Nein, sie haben eine Batterie eingebaut, die mindestens für ein Betriebsjahr ausreichen soll. Falls notwendig ist diese auch ersetzbar.
Wie und womit ist es zu bremsen?
Die hohe Geschwindigkeit bedeutet auch die großen Risiken. Egal, ob Sie 50 Kilometer mit eczo.bike fahren oder von einer Anhöhe mit einem normalen Fahrrad heruntersteigen. In jedem Fall sollen Sie mit den Werkbremsen bei den hohen Geschwindigkeiten sachkundig abbremsen können, die größere Rolle spielt hier mehr die Erfahrung des Radfahrers. Wir wollen aber erinnern, dass die vordere Bremse die wichtigste ist.

Genau die Vorderbremse wird beim Bremsen am stärksten (bis zu 75 %) belastet. Die hintere Bremse ist eher eine zusätzliche Bremse, die die Funktion der Kontrolle erfüllt. Wenn Sie doch an den Werkbremsen oder an sich verzweifelt sind, wird es von uns empfohlen, die Mechanik Avid BB5 oder höher mit dem 200. Rotor einzustellen. Übrigens, es wird ein Prüfungsfahrrad mit unserem Kit täglich für den Stadtverkehr verwendet.
Gibt es verschiedene Fahrweisen?
Es gibt 3 vorbestimmte Fahrweisen (nach der Leistung und Geschwindigkeit) - Sport, Town, Off-road. Sie kann man von der Konsole am Lenkrad umschalten. Bei der Town Fahrweise werden je nach Ihrem Land die Gesetznormen für Leistung und Geschwindigkeit für den Stadtverkehr beachtet.
Bleibt die vordere Gangschaltung und welche Zahnung hat das Triebrad?
Die vordere Gangschaltung bleibt, Triebrad für 22, 32 und 44.
Soll man mit Kurbeln losfahren oder mit Motorantrieb?
Sowohl Kurbeln, als auch Motorantrieb lässt Ihnen ruhig loszufahren. Der Motor funktioniert unabhängig von den Pedalen.
Wie wird ChainLine sich ändern? Soll es keine Schiefstellung der Kette entstehen?
ChainLine ist einem standardmäßigen System mit 3 Sternen ähnlich. Eine bedeutende Schiefstellung soll nicht entstehen.
Wofür braucht man die Akku Anwärmung und wie ist diese zu aktivieren?
Bei den Minustemperaturen wird die Akku Lebensdauer wesentlich verringert, deswegen wird seine Leistung am Anfang der Fahrt kleiner. Die Akku Anwärmung kann man in der Winterzeit mit einem Tastendruck auf Ihrem Smartphone oder vom Bordcomputer einschalten. Da lässt sich auch die Autoanwärmung beim Temperaturfall unter Null einstellen.
Wie ist die maximale Geschwindigkeit?
Mindestens 45 Kilometer (je nach dem Hinterradgang, falls das Fahrrad mehrgängig ist).
Wie viel die Lade/Entlade Zyklen hat der Akku?
Der Akkuzustand hängt von vielen Faktoren ab: wie und unter welchen Bedingungen wird der Akku geladen/entladet, wie und bei welchen Temperaturen wird der Akku gelagert. Bei einem 1000 Lade/Entlade Zyklus wird der Akku ca. 40% seiner Ladefähigkeit verlieren.
Warum wiegt der 1000 Wt*St Akku nur 4,5 kg?
Wir verwenden die Batterien mit bezogener Energiekapazität 250 Wt*St/kg. Noch etwas Gewichts haben die Steuerplatte und der Gestell.
Wie wird die Gangschaltung im Lastzustand verwirklicht?
Bei allen Sätzen mit dem zentralen Motor muss man bei der Gangschaltung Gas wegnehmen, wie beim mechanischen Schaltgetriebe im Auto.
Wie schwer ist der Kit?
7 bis 10 kg, je nach der Komplettierung.
Haben Sie Fragen?
Schreiben einfach hier.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen
Sie stimmen unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen zu
ÜBER DAS KIT
abonnieren
© 2016 Eczo.bike
Made on
Tilda